Painthorse Jamie

Die Röntgenbilder enstanden Februar 2014, zwei Monate vor Rudi Pellkofers Tätigkeit an den Hufen und dem Segmenthufbeschlag (April 2014).

 

Bericht der Besitzerin:

Unsere 20 Jahre alte Stute hatte laut Röntgenbild eine Hufbeinfissur ev. sogar einen Hufbeinbruch.

Der erstbehandelte Schmied hat leider den Huf so schlecht gestellt, das die schon verdreht wachsenden
Trachten noch mehr eingeengt waren.

Das Pferd ging nach ca. einem ½ Jahr strengster Boxenruhe noch immer lahm.

Wir haben dann in Absprache mit dem Tierarzt – der auch schon gegen die Beschlags Form des Schmieds
war – den Schmied gewechselt.

Uns wurde Rudi Pellkofer empfohlen. Er hat uns auch seinen Huf Segment Beschlag erklärt und empfohlen.

Die Stute wurde am 16.04.2014 von Rudi mit dem Segment Hufeiesen beschlagen

Nach dem Beschlagen ging sie beim Vorführen auf weichem und härteren Boden fast unmerklich lahm.

Das war für uns schon wie ein erstes Highlight.

Da sie ein sehr muskulöses Pferd ist, ist sie durch die Schmerzen und die lange Boxenruhe sehr steif
geworden, haben wir sie – in Absprache mit dem Tierarzt- täglich rund 20 Minuten auf weichem Boden
geführt, die Hufe feucht gehalten.

Nach ca. 3 Tagen wurde die Lahmheit täglich besser, nach 9Tagen hat sie freiwillig den vormals kranken
Huf zum auskratzen gehoben und  belastet, auf weichem Boden kaum noch Lahmheit, auf hartem Boden
noch leichte Lahmheit ( wir erwarten da auch keine Wunder, aber das wird auch täglich besser).

Unser Tierarzt ist mit der gesamten Entwicklung mehr als nur zufrieden.

Wir können Rudi Pellkofer nur empfehlen und seinen Beschlag ebenso.

Dir, Rudi, nochmal ein riesengroßes Danke und mach bitte weiter so.  

Painthorse Jamie - Teil 1

Das Pferd konnte nur in der Stallgasse gehen.
Rudi Pellkofer hat in zwei Etappen, die Hufe korregiert.

Nach einem Abstand von acht Tagen, wurden diese mit dem 
Segmenthufbeschlag beschlagen.

Painthorse Jamie - Teil 2

Unmittelbar und drei Wochen nach dem Beschlag.

↑ Beiträge Übersicht

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.